EQUICANIS

         Tierphysiotherapie          Hundetraining

                Beritt           Reitunterricht 


Pferd & Hund  - Tierisch fit

Hufgeschwür Lanthana

Dienstag, 21.03.2017: Lanthana stand nur auf 3 Beinen. Hinten rechts nur auf Zehenspitze. Beim abtasten war es leicht erwärmt und pulsierte. Vermutete sofort ein Hufgeschwür. Habe dann das betroffene Bein und den Huf mit Wasser gekühlt, mit meinem LowLevelLaser behandelt und einen Sauerkrautverband mit Hilfe einer Pampers und Klebeband gemacht. Da meine Pferde im Offenstall stehen und es aber eine sehr entspannte Gruppe ist, habe ich sie bei den anderen gelassen und nicht separiert.  

Mittwoch, 22.03.2017: Nochmal gelasert und 1 Stunde Magnetfeldbehandlung. Betroffenes Bein gekühlt und wieder einen Sauerkrautverband gemacht.  

Donnerstag, 23.03.2017: Habe ich nochmal 1 Stunde Magnetfeldbehandlung und den betroffenen Huf gelasert. Dann wurde es durch den Hufschmied aufgeschnitten und der Eiter lief raus. Wieder den Huf mit einem Sauerkrautverband eingepackt. Abends lieft Lanthana bereits lahm frei.  

Freitag bis Sonntag: Trotz das Lanthana lahm frei war, habe ich nochmal mit Magnetfeld und dem Laser behandelt und bis Sonntag jeden Tag einen neuen Sauerkrautverband gemacht.  

Bei der Laser- und Magnetfeldbehandlung können verschiedene Frequenzen eingestellt werden. Es wirkt entspannend, verbessert die Sauerstoffversorgung, dient zur Durchblutungssteigerung, wirkt entzündungshemmend und unterstützt und fördert die Heilung.